Rückbildungs-Yoga nach Schwangerschaft und Geburt

Die neuen Lebensbedingungen nach der Geburt belasten die junge Mutter: Nach der Schwangerschaft eine erneute körperliche Umstellung und eine Veränderung des gSchwangerschafts-Yogaesamten Familienlebens. Sechs bis acht Wochen danach entwickelt sich jedoch der Wunsch nach Bewegung und Entspannung. Dann wird es Zeit, mit dem Rückbildungs-Yoga zu beginnen: Der Kurs bietet im neuen Alltag eine Ruhepause, Entspannung, Kräftigung und die Gelegenheit, wieder bei sich selbst anzukommen und um sich selbst zu kümmern. Der einmal pro Woche stattfindende Kurs dauert acht Wochen. Er findet mit mindestens fünf und maximal 15 Personen statt.


Nach Schwangerschaft und Geburt sind wegen der starken Dehnung die Bauch- und Beckenbodenmuskeln geschwächt. Das Stillen und das Tragen des Babys führt zu Verspannungen im Nacken und im Rückenbereich. Die Yogaübungen sind speziell auf den sanften Aufbau der Muskeln von Bauch, Beckenboden, Hüfte und Rücken ausgerichtet. Mit der körperlichen Kraft stellt sich der normale Muskeltonus wieder ein. Der erschöpfte Körper gewinnt an Belastbarkeit und Ausdauer. 
Abwechselnd mit den körperlichen Übungen helfen Entspannungstechniken und Atemübungen, zur Ruhe zu kommen und emotionale Schwankungen auszugleichen.
Mit anderen Müttern Erfahrungen auszutauschen über den Umgang mit dem Kind, das Stillen und das nächtliche Aufstehen, stärkt das Vertrauen zwischen Mutter und Kind.

Zum Seitenanfang